Das Europäische Festival des Debütromans

Das 20. Europäische Festival des Debütromans wird vom 26. bis 29. Mai 2022 in Kiel stattfinden.

Das Festival findet in Kooperation mit dem Centre Culturel Français de Kiel mit Förderung der Französischen Botschaft in Berlin und des Landes Schleswig-Holstein statt.

Wir danken für die freundliche Unterstützung:

dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, dem Bureau du Livre der Französischen Botschaft in Berlin und der Investitionsbank Schleswig-Holstein

sowie:

der Danish Arts Foundation, dem Honorarkonsul der Republik Finnland Kiel, der Deutsch-Finnischen Gesellschaft Schleswig-Holstein e.V., FILI – Finnish Literature Exchange, dem Istituto Italiano di Cultura di Amburgo, der Latvian Literature platform, der Botschaft des Königreichs der Niederlande in Berlin, Nederlands Letterenfonds, der NORLA –Norwegische Literatur im Ausland, dem Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport der Republik Österreich und dem Literaturhaus Wien, der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, JAK – Slovenian Book Agency, Acción Cultural Española, dem Romanischen Seminar der CAU zu Kiel, Czech Literary Centre, Moravian Library, dem Ukrainian Institute, dem Festival du Premier Roman de Laval sowie dem Freundeskreis des Literaturhauses Schleswig-Holstein.

Kontakt: ARS BALTICA
Projektverantwortliche: Sara Franzese

Telefon +49-431-579 68-41, Fax +49-431-579 68-42
E-Mail: debuetroman[at]literaturhaus-sh.de

Das Europäische Festival des Debütromans

Das Europäische Festival des Debütromans:

  • ist eine Fachtagung für neue europäische Literatur und beginnt mit einem öffentlichen Lesefest.
  • versammelt Debütromanautoren und -autorinnen aus ca. 10 europäischen Ländern, deren Debüts bis dato nur in Originalsprache vorliegen, sowie
  • Vertreter der Verlage der Debütromane.
  • bietet den TeilnehmerInnen und dem Fachpublikum (ÜbersetzerInnen, LektorInnen, KritikerInnen, AgentInnen...) ein Forum für den literarischen Austausch und Publikationstransfer.
  • publiziert eine Broschüre, die eine Zusammenfassung der Debütromane, Textauszüge in Probeübersetzungen (deutsch, englisch und französisch) und Informationen zu den Autoren/Autorinnen enthält.
  • präsentiert die AutorInnen wie auch die beteiligten Verlage in moderierten Gesprächen ausführlich.
  • vertieft und beleuchtet einzelne Aspekte des literarischen Austauschs und Transfers in Vorträgen und Workshops unter Mitwirkung aller Teilnehmer und Fachbesucher.
  • dokumentiert die Ergebnisse der einzelnen Tagungen.
  • wird seit 2003 vom Literaturhaus Schleswig-Holstein in Kooperation mit dem Centre Culturel Français de Kiel mit Förderung der Französischen Botschaft in Berlin und des Landes Schleswig-Holstein durchgeführt.
  • wurde im Jahr 2005 als Ars-Baltica-Projekt anerkannt.
  • wird von Institutionen der teilnehmenden Länder organisatorisch und finanziell mitgetragen.

To read information about the festival in English please click here.

Diese Webseite verwendet Cookies , um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu.
Verstanden