Archiv bis 2003

Den Auftakt des Festivals bildet das große Lesefest mit allen TeilnehmerInnen im Literaturhaus. Die SchriftstellerInnen lesen in Originalsprache aus ihren Debütromanen und auch erste Übersetzungen werden vorgetragen. Zwischen den einzelnen Lesungen gibt es natürlich kleine Pausen. Das Festival dauert vier Tage.

Die TeilnehmerInnen des Europäischen Festivals des Debütromans präsentieren Literaturinteressierten ihre Werke in Lesungen aus dem Original. Mit Gesprächen und Lesungen, mit den Texten in Originalsprache und Probeübersetzungen ins Deutsche, Englische und ins Französische, wird das Lesefest regelmäßig zu einem Ort europäischer Begegnungen.

Bei der dreitägigen Fachtagung, die sich an das Lesefest anschliesst, tauschen die AutorInnen, ihre Begleitungen und das Fachpublikum sich nicht allein über die Romane und Verlage aus, sondern sprechen in Workshops und Diskussionen auch über die Besonderheiten des Debütromans als Einstieg ins SchriftstellerInnendasein und die länderspezifischen Besonderheiten im Literaturbetrieb.

 

16. Europäisches Festival des Debütromans 2018

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Dänemark: Tine Høeg "Nye Rejsende" (Rosinante)
  • Deutschland: Karosh Taha "Beschreibung einer Krabbenwanderung" (Dumont)
  • Finnland: Hanna Weselius "Alma!" (WSOY)
  • Frankreich: Agnés Riva "Géographie d'un adultère" (L'arbaléte Gallimard)
  • Italien: Francesca Manfredi "Un buon posto dove stare" (La nave di Teseo)
  • Niederlande: Jente Posthuma "Mensen zonder uitstraling" (Atlas Contact)
  • Norwegen: Zeshan Shakar "Tante Ulrikkes vei" (Gyldendal)
  • Österreich: Mascha Dabić "Reibungsverluste" (Edition Atelier)
  • Polen: Weronika Gogola "Po trochu" (Książkowe Klimaty)
  • Schweiz: Frédéric Zwicker "Hier können Sie im Kreis gehen" (Nagel & Kimche Verlag)
  • Slowenien: Gašper Kralj "Rok Trajanja" (cf*)

ReferentInnen

  • Thorsten Dönges (Literarisches Colloquium Berlin)
  • Dr. phil. Francesca Bravi (Romanisches Seminar CAU Kiel)
  • Sara Dušanić (Literaturhaus S-H)
  • Catherine Rönnau (Institut Francais Kiel)
  • Dr. Wolfgang Sandfuchs (Literaturhaus S-H)
  • Tagungsübersetzerinnen: Susanne Höbel und Karen Nölle

 

15. Europäisches Festival des Debütromans 2017

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Dänemark: Maria Dixen "Alt det krat, alle de buske" (Forlaget Basilisk)
  • Deutschland: Juliana Kálnay "Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens" (Verlag Klaus Wagenbach)
  • Finnland: Minna Rytisalo "Lempi" (Gummerus Publishers)
  • Frankreich: Anne-James Chaton  "Elle regarder passer les gens" (Editions Verticales)
  • Italien: Mauro Garofalo "Alla fine di ogni cosa" (Frassinelli)
  • Lettland: Inga Gaile "Stikli" (Dienas Gramata)
  • Niederlande: Inge Schilperoord "Muidhond" (Podium)
  • Norwegen: Thomas Marco Blatt "Varsjøen"(Kolon forlag)
  • Österreich: Sonja Harter: "Weißblende" (Luftschacht)
  • Polen: Maciej Płaza "Skorun" (WAB)
  • Schweiz: Jérémie Gindre: "Pas d'éclairs sans tonnerre" (Editions Zoé)
  • Slowenien: Mirt Komel "Pianistov dotik" (Goga)

ReferentInnen

  • Thorsten Dönges (Literarisches Colloquium Berlin)
  • Karen Nölle (edition fünf)
  • Sara Dušanić (Literaturhaus S-H)
  • Catherine Rönnau (Institut Francais Kiel)
  • Dr. Wolfgang Sandfuchs (Literaturhaus S-H)
  • Tagungsübersetzerinnen: Susanne Höbel und Karen Nölle

 

14. Europäisches Festival des Debütromans 2016

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Dänemark: Morten Pape: "Planen" (Politikens Forlag)
  • Deutschland: Shida Bazyar: "Nachts ist es leise in Teheran" (Kiepenheuer & Witsch)
  • Frankreich: Benjamin Haegel  "Tryggve Kottar" (Chemin de Fer)
  • Flandern/Belgien: Michael Bijnens "Cinderella" (Atlas Contact)
  • Italien: Alice Torriani: "L'altra sete" (Fandango)
  • Niederlande: Neske Beks: "De Kleenex Kronieken" (De Harmonie)
  • Norwegen: Tiril Broch Aakre: "Redd barna" (Flamme Forlag)
  • Österreich: Sandra Gugić: "Astronauten" (C.H. Beck)
  • Polen: Liliana Hermetz: "Alicyjka" (Nisza)
  • Schweiz: Bruno Pellegrino: "Atlas nègre" (Tind)
  • Spanien: Carlos Fortea: "Los jugadores" (Nocturna ediciones)

ReferentInnen

  • Thorsten Dönges (Literarisches Colloquium Berlin)
  • Juliana Kálnay (Literaturhaus S-H)
  • Nicol Ljubić (Autor, Europäische Schriftstellerkonferez)
  • Karen Nölle (edition fünf)
  • Catherine Rönnau (Institut Francais Kiel)
  • Dr. Wolfgang Sandfuchs (Literaturhaus S-H)
  • Dr. Julia Weitbrecht (CAU zu Kiel)
  • Tagungsübersetzerinnen: Susanne Höbel und Karen Nölle

 

13. Europäisches Festival des Debütromans 2015

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Dänemark/Grönland: Niviaq Korneliussen: "HOMO sapienne" (milik
    publishing)
  • Deutschland: Manuel Niedermeier: "Durch frühen Morgennebel" (C.H. Beck)
  • Frankreich: Denis Michelis "La chance que tu as" (éditions Stock)
  • Italien: Ester Armanino: "Storia naturale di una famiglia" (Giulio Einaudi
    editore)
  • Niederlande: Bertram Koeleman: "De huisvriend" (Atlas Contact Publisher)
  • Norwegen: Gjermund Gisvold: "Gjøkungen" (Tiden Norsk Forlag)
  • Österreich: Elke Laznia: "Kindheitswald" (Müry Salzmann)
  • Polen: Żanna Słoniowska: "Dom z witrażem" (Znak)
  • Schweiz: Patrick Maisano: "Mezzogiorno" (Müry Salzmann)
  • Wales: Llŷr Gwyn Lewis: "Rhyw Flodau Rhyfel" (Y Lolfa)

ReferentInnen

  • Susan Bindermann (Agentur Literatur Antas, Bindermann, Listau)
  • Micheline Bouchez (Institut Francais Rostock)
  • Dott.ssa Cristina Di Giorgio (Istituto Italiano di Cultura di Amburgo)
  • Thorsten Dönges (Literarisches Colloquium Berlin)
  • Andrea Jacob (Goethe-Institut Hamburg)
  • Claudius Nießen (Literaturinstitut Leipzig)
  • Karen Nölle (edition fünf)
  • Catherine Rönnau (Institut Francais Kiel)
  • Dr. Wolfgang Sandfuchs (Literaturhaus S-H)
  • Tagungsübersetzerinnen: Susanne Höbel und Karen Nölle

 

12. Europäisches Festival des Debütromans 2014

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Dänemark: Maren Uthaug, "Og sådan blev det", Lindhardt og Ringhof
  • Deutschland: Philipp Schönthaler, "Das Schiff das singend zieht auf seiner Bahn", Matthes& Seitz
  • Finnland: Pauliina Rauhala, "Taivaslaulu", Gummerus
  • Frankreich: Boris Razon, "Palladium", Editions Stock
  • Italien: Marco Magini, "Come fossi solo ", Giunti Editore
  • Niederlande: Patrick Bassant, "Joy", De Wereldbibliotheek
  • Norwegen: Ylva Ambrosia Wærenskjold, "Kom hjem når sorgene har løpt forbi", Oktober
  • Österreich: Margarita Kinstner, "Mittelstadtrauschen", Deuticke Verlag
  • Polen: Patrycja Pustkowiak, "Nocne zwierzęta", W.A.B
  • Schweiz: Jonas Lüscher, "Frühling der Barbaren", C.H. Beck
  • Spanien: María López Sández, "A forma das nubes", Editorial Galaxia

ReferentInnen

  • Susan Bindermann (Agentur Literatur Hebel&Bindermann)
  • Tom Bresemann (Lettrétage Berlin)
  • Thorsten Dönges (Literarisches Colloquium Berlin)
  • Lucas Dumny (Centre Culturel Francais de Kiel)
  • Lisa Heyse (Literaturhaus Schleswig-Holstein)
  • Karen Nölle (edition fünf)
  • Dr. Wolfgang Sandfuchs (Literaturhaus S-H)
  • Tagungsübersetzerinnen: Susanne Höbel und Karen Nölle

Programm des Festivals zum Download

 

11. Europäisches Festival des Debütromans 2013

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Dänemark: Stine Pilgaard, “Min mor siger”, Rosinante & Co
  • Deutschland: Arezu Weitholz, “Wenn die Nacht am stillsten ist", Kunstmann
  • Finnland: Aki Ollikainen, “Nälkävuosi“, Siltala Publishing
  • Frankreich: Marlène Tissot, “Mailles à l'envers“, Éditions Lunatique
  • Italien: Stefano Jorio, “Radiazione”, minimum fax
  • Niederlande: Sander Kollaard, “Onmiddellijke terugkeer van uw geliefde”, G. A. van Oorschot
  • Norwegen: Kjersti Feldt Anfinnsen, “Det var grønt”, Kolon
  • Österreich: Florian Illichmann-Rajchl, “Der weite Weg zum Wasserspender”, Metroverlag
  • Polen: Zośka Papużanka, "Szopka", Świat Książki
  • Schweiz: Jolanda Piniel, “Die Verbannte“, Dörlemann
  • Ungarn: Ágnes Szil, "Tangram", JAK

ReferentInnen

  • Susan Bindermann (Agentur Literatur Hebel & Bindermann)
  • Lucas Dymni (Centre Culturel Francais de Kiel)
  • Lisa Heyse (Literaturhaus SH)
  • Dr. Wolfgang Sandfuchs (Literaturhaus SH)
  • Charlotte Jørgensen (C&K Forlag, Kopenhagen) 
  • Claudius Nießen (Deutsches Literaturinstitut Leipzig)
  • Tagungsübersetzerin: Susanne Höbel

Eine resümierende Pressemitteilung zum Festival finden Sie hier

 

10. Europäisches Festival des Debütromans 2012

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Dänemark: Alen Mešković, “Ukulele-jam”, Gyldendal
  • Deutschland: Franziska Gerstenberg, “Spiel mit ihr", Schöffling & Co.
  • Finnland: Satu Taskinen, “Täydellinen paisti“, Teos
  • Frankreich: Kaouther Adimi, “L’envers des autres“, Actes Sud
  • Norwegen: Tore Kvæven, “Hard er mitt lands lov”, Samlaget
  • Österreich: Judith W. Taschler, “Sommer wie Winter”, Picus Verlag
  • Polen: Magdalena Parys, “Tunel”, Świat Książki
  • Schweiz: Ursula Timea Rossel, “Man nehme Silber und Knoblauch, Erde und Salz”, bilger verlag
  • Spanien: Inma López Silva, "Memoria de cidades sen luz", Galaxia
  • Ungarn: Zsuzsa Csobánka, “Belém az ujját“, JAK + prae.hu
  • Wales: Patrick McGuinness, "The Last Hundred Days", Seren 

ReferentInnen

  • Maria Antas (FILI - Finnish Literature Exchange)
  • Céline Bénabès (Festival du Premier Roman de Laval)
  • Susan Bindermann (Agentur Literatur Hebel&Bindermann)
  • Thorsten Dönges (Literarisches Colloquium Berlin)
  • Lucas Dymny (Centre Culturel Français de Kiel)
  • Éva Karádi (European First Novel Festival, Budapest)
  • Dr. Wolfgang Sandfuchs (Literaturhaus S-H)

Programm des Festivals zum Download.

 

9. Europäisches Festival des Debütromans 2011

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Dänemark: Kaspar Colling Nielsen, "Mount København", Gyldendal
  • Deutschland: Katharina Döbler, "Die Stille nach dem Gesang", Galiani 
  • Finnland: Helen Moster, "Hylky", Avain 
  • Frankreich: Damien Luce, "Le Chambrioleur", Héloïse d'Ormesson
  • Italien: Antonella Lattanzi, "Devozione", Einaudi 
  • Norwegen: Benedicte Meyer Kroneberg, "Ingen skal høre hvor stille det er", Cappelen Damm
  • Österreich: Anna Weidenholzer, "Der Platz des Hundes", Mitteverlag 
  • Polen: Małgorzata Rejmer, "Toksymia" , Lampa i Iskra Boża
  • Schweiz: Christian Uetz, "Nur Du, und nur Ich", Secession
  • Spanien: Esperanza Ortega, "Las cosas como eran", Menoscuarto 

ReferentInnen

  • Susan Bindermann (Lektorin, Agentur Gudrun Hebel)
  • Thorsten Dönges (Literarisches Colloquium Berlin)
  • Lucas Dymny (Centre Culturel Francais de Kiel)
  • Dr. Wolfgang Sandfuchs (Literaturhaus S-H)
  • Dr. Hédi Kaddour (Literaturwissenschaftler und Schriftsteller)
  • Wolfgang Hörner (Galiani)
  • Tagungsübersetzerinnen: Karen Nölle, Margaux Lejeune

Adobe Acrobat Reader herunterladen Programm des Festivals zum Download

 

8. Europäisches Festival des Debütromans 2010

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Dänemark: Henrik Ventzel, "Dødemandsbjerget", Politiken
  • Deutschland: Jan Christophersen, "Schneetage", Mare
  • Finnland: Leena Parkkinen, "Sinun jälkeesi, Max", Teos
  • Frankreich: Marie Le Gall, "La Peine du menuisier", Éditions Phébus
  • Italien: Peppe Fiore, "La futura classe dirigente", minimum fax
  • Niederlande: Hannah Buenting, "Honderd woorden voor grijs", Querido
  • Norwegen: Kjersti Annesdatter Skomsvold, "Jo fortere jeg går, jo mindre er jeg", Oktober
  • Österreich: Lukas Meschik, "Jetzt die Sirenen", Luftschacht
  • Schweiz: Francine Wohnlich, "Baptiste et Angèle. Rwanda 2008", Éditions des Sauvages
  • Spanien: Luis García Jambrina, "El manuscrito de piedra", Alfaguara
  • Wales: Siân Melangell Dafydd, "Y Trydydd Peth", Gwasg Gomer

ReferentInnen

  • Susan Bindermann (Lektorin, Agentur Literatur)
  • Jérome Carlier (Centre Culturel de Kiel)
  • Dr. Jean-Claude Crespy (Literaturwissenschaftler)
  • Dr. Wolfgang Sandfuchs (Literaturhaus S-H)
  • Dr. Hédi Kaddour (Literaturwissenschaftler und Schriftsteller)
  • Tagungsübersetzerinnen: Karen Nölle, Esther Eufinger, Margaux Lejeune

Adobe Acrobat Reader herunterladen Programm des Festivals zum Download

 

7. Europäisches Festival des Debütromans 2009

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Dänemark: Lars Husum, "Mit venskab med Jesus Kristus", Gyldendal
  • Deutschland: Gunther Geltinger, "Mensch Engel", Schöffling & Co.
  • Frankreich: Naïri Nahapétian"Qui a tué l'ayatollah Kanuni?", Ed. Liana Levi
  • Niederlande: Ricus van de Coevering, "Sneeuweieren", Van Gennep
  • Norwegen: Atle Sperre Hermansen, "Vikariatet", Aschehoug
  • Österreich: Angelika Rainer, "Luciferin", Haymon Verlag
  • Polen: Jarosław Maślanek, " Haszyszopenki", Wydawnictwo W.A.B.
  • Schweiz: Lukas Bärfuss, "Hundert Tage", Wallstein
  • Spanien: Patricia Rodríguez, "19 pulgadas", El Aleph
  • Tschechien: Tomáš Zmeškal, "Milostný dopis klínovým písmen", Torst

ReferentInnen

  • Susan Bindermann (Lektorin, Agentur Gudrun Hebel)
  • Thorsten Dönges (Literarisches Colloquium Berlin)
  • Hédi Kaddour (Autor, Übersetzer und Literaturwissenschaftler)
  • Bertrand Legendre (Université Paris 13)
  • Prof. Dr. Stephan Porombka (Universität Hildesheim)
  • Jérôme Carlier (Centre Culturel Français de Kiel)
  • Dr. Wolfgang Sandfuchs (Literaturhaus S-H)

Adobe Acrobat Reader herunterladen Programm des Festivals zum Download

 

6. Europäisches Festival des Debütromans 2008

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Dänemark: Henriette E. Møller, "Jelne", Gyldendal
  • Deutschland: Larissa Boehning, "Lichte Stoffe", Eichborn Berlin
  • Frankreich: Olivier Bouillère, "Rétro", P.O.L
  • Niederlande: Natalie Koch, "Streken", Querido Verlag
  • Norwegen: Sturle Brustad, "Anarchy in Åmot", Gyldendal Norsk Forlag
  • Österreich: Reinhard Kaiser-Mühlecker, "Der lange Gang über die Stationen", Hoffmann und Campe
  • Polen: Ewa Kujawska, "Dom Małgorzaty", Czarne
  • Schweiz: Nicolas Buri, "Pierre de scandale", Éditions d'autre part
  • Spanien: Ángel Vallecillo, "Colapsos", Difácil
  • Ungarn: Ildikó Szilágyi-Nagy, "Valami jó testnyílás", JAK

ReferentInnen

  • Susan Bindermann (Lektorin, Propyläen)
  • Thorsten Dönges (Literarisches Colloquium Berlin)
  • Hédi Kaddour (Literaturwissenschaftler & Schriftsteller)
  • Jörg Magenau (Literaturkritiker & Freier Autor)
  • Jérôme Carlier (Centre Culturel Français de Kiel)
  • Dr. Wolfgang Sandfuchs (Literaturhaus S-H)

Adobe Acrobat Reader herunterladen Programm des Festivals zum Download

 

5. Europäisches Festival des Debütromans 2007

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Spanien - Rubén Abella, "La sombra del escapista", Lea
  • Niederlande - Gerbrand Bakker, "Boven is het stil", Cossee
  • Deutschland - Emma Braslavsky, "Aus dem Sinn", claassen
  • Italien - Iaia Caputo, "Dimmi ancora una parola", Guanda
  • Fankreich - Héléna Marienské, "Rhésus", P.O.L.
  • Lettland - Pēteris Pūrītis, "Koknesis", Dienas Gramata
  • Polen - Aleksander Kościów, "Swiat Nura", Muza
  • Dänemark - Kim Leine, "Kalak", Gyldendal (DK)
  • Norwegen - Bjarte Samuelsen, "Tilsynekomst", Aschehoug
  • Österreich - Andrea Winkler, "Arme Närrchen", Droschl

ReferentInnen

  • Susan Bindermann (Wallstein Verlag)
  • Jérôme Carlier (Centre Culturel Francais)
  • Thorsten Dönges (Literarischen Colloquium Berlin)
  • Dr. Victor Andrés Ferretti (Romanischen Seminar der CAU Kiel)
  • Dr. Wolfgang Sandfuchs (Literaturhaus Schleswig-Holstein)

Adobe Acrobat Reader herunterladen Programm des Festivals zum Download

 

4. Europäisches Festival des Debütromans 2006

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Dänemark - Jonas T. Bengtsson, "Aminas Breve", People´s Press
  • Deutschland - Rabea Edel. "Das Wasser in dem wir schlafen", Luchterhand Literaturverlag
  • Frankreich - Hedi Kaddour, "Waltenberg", Editions Gallimard
  • Niederlande - Lucette ter Borg, "Het cadeau uit Berlijn", Uitgeverij Cossee B.V.
  • Norwegen - Agnar Lirhus, "Skogen er Grønn", Oktober
  • Österreich - Sebastian Schinnerl, "Pluton oder Die letzte Reise ans Meer", Residenz Verlag
  • Polen - Adam Kaczanowski, "Bez Konca", Proszynski i S-ka SA
  • Schweiz - Karin Richner, "Sind keine Seepferdchen", bilgerverlag
  • Spanien - Manuel Vilas, "Magia", DVD
  • Ungarn - Krisztina Toth, "Hangyatérkép", JAK

ReferentInnen

  • Susan Bindermann (Wallstein Verlag)
  • Micheline Bouchez (Bureau du livre)
  • Jérôme Carlier (Centre culturel français de Kiel)
  • Thorsten Dönges (Literarisches Colloquim Berlin)
  • Dr. Anne-Bitt Gerecke (Litrix.de)
  • Dr. Wolfgang Sandfuchs (Literaturhaus S-H)
  • Françoise Wuilmart (Centre Europèen de Traduction Littèraire)

Adobe Acrobat Reader herunterladen Programm des Festivals zum Download

 

3. Europäisches Festival des Debütromans 2005

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Frankreich: Stephen Carrière - „Une Vieille Querelle", Albin Michel
  • Deutschland: Ricarda Junge - „Kein fremdes Land", S.Fischer
  • Dänemark: Kristian Ditlev Jensen - „Livret", Gyldendal
  • Tschechien: Radka Denemarkova - „A já pořád kdo to tluče", Petrov
  • Österreich: Linda Stift - „Kingpeng", Deuticke
  • Norwegen: Mona Høvring - „Noe som hjelper", Oktober
  • Spanien: David Castillo - „El cielo del infierno", Anagrama
  • Ungarn: Noemi Kiss - „Tájgyakorlatok",  JAK
  • Polen: Slawomir Shuty - „Zwał", W.A.B
  • Schweiz: Yvan Farron - „Un après-midi avec Wackernagel", Editions Zoé
  • Jenny Erpenbeck (Gastautorin)

ReferentInnen

  • Anne-Marie Autissier (Professorin für Kulturmanagement in Paris, Chefredakteurin „Culture Europe")
  • Dr. Ulrich Janetzki ( Literarisches Colloquium Berlin)
  • Edgar de Bruin (Literaturagent und Übersetzer)
  • Carl Henrik Fredriksson (Chefredakteur Eurozine)
  • Gabi Zipfel (Redakteurin Eurozine)
  • Françoise Wuilmart (Direktorin des "Collège Européen des Traducteurs Littéraires de Seneffe" [CTLS] Brüssel)

Adobe Acrobat Reader herunterladen Programm des Festivals zum Download 

2. Europäisches Festival des Debütromans 2004

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Dänemark: Sissel-Jo Gazan, "Vigtigt at vide om Ludmilla", Gyldendal, 2003
  • Deutschland: Nina Jäckle, "Noll", Berlin Verlag
  • Frankreich: Jérôme Lambert, "La Mémoire Neuve", Ed. de l'Olivier, 2003
  • Italien: Gianrico Carofiglio, "Il Testimone Inconsapevole", Sellerio Editore Palermo, 2002
  • Norwegen: Sigmund Løvåsen, "Nyryddinga", Samlaget, 2003
  • Österreich: Kirstin Breitenfellner, "Der Liebhaberreflex", Skarabæus, 2003
  • Polen: Krzysztof Niewrzęda, "Posszukiwanie Calości", Inst. Wyd. »Świadectwo«
  • Spanien: Marcus Rebollo, "Los Hilos del Mundo", Ediciones del Cobre, 2003
  • Tschechien: Tomas Kolsky, "Ruthie a Barevnost Světa", Torst, 2003
  • Ungarn: Ákos Teslár, "Ezeket Kidobtam", JAK, 2003
  • Hugo Hamilton (Gastautor)

ReferentInnen

  • Edgar de Bruin (Literaturagent und Übersetzer)
  • Jean-Baptiste Cuzin (Département des affaires internationales Ministère de la culture et de la communication)
  • Olivier Rolin (Lektor Edition Seuil, Schriftsteller, Kritiker)
  • Peter Urban-Halle (Übersetzer und Kritiker)

 

1. Europäisches Festival des Debütromans 2003

AutorInnen und Verlage der teilnehmenden Länder

  • Deutschland: Henning Ahrens, "Lauf Jäger lauf", S. Fischer, 2001
  • Spanien: Victor Andresco, "Los clavos del cielo", SIAL Ediciones/Fugger Libros, 2002
  • Dänemark: Jeppe Brixvold, "Månebrødrene"
  • Italien: Dario Catalano, "Baci@Silvia@Tutti", Suvera Multimedia, 2002
  • Polen: Leszek „Herman" Oświęcimski, "Klub Kielboludów" Versager-Verlag-Berlin, 2002
  • Finnland: Maria Peura, "On rakkautes ääretön", Tammi, 2001
  • Fankreich: Olivier de Solminihac, "Partir", Èditions de l'Olivier, 2002
  • Ungarn: Noémi Szecsi, "Finnugor Vámpír", JAK/Kijarat Kiado, 2002
  • Österreich: Peter Truschner, "Schlangenkind", Zsolnay, 2001
  • Estland: Wimberg, "Lipamäe", Varrag, 2002
  • John von Düffel (Gastautor)

ReferentInnen

  • Anne-Marie Autissier (Professorin für Kulturmanagment in Paris und Chefredakteurin der Kulturzeitschrift „Culture Europe")
  • Dirk Hemjeoltmans (Verlagsleiter Manholt-Verlag, Bremen)
  • Claus Sprick (Präsident des Europäischen Übersetzerkollegs)
  • Nedim Gürsel (Schriftsteller und Mitglied des Europäischen Schriftstellerparlamentes)

 Adobe Acrobat Reader herunterladen Programm des Festivals 

 

Diese Webseite verwendet Cookies , um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu.
Verstanden