Literatursommer China 2012: "Ein Ufo, dachte sie" - Lesung und Filmvorführung mit Guo Xiaolu

Die Autorin und Filmemacherin Guo Xiaolu liest aus ihrem Roman "Ein Ufo, dachte sie". Begleitet wird sie von der Englischübersetzerin Karen Nölle. Die deutschen Texte liest Eva Krautwig.

Die Autorin und Filmemacherin Guo Xiaolu kennt sich mit den Problemen von Zensur und Repression gegen Künstler aus. Während ihrer Kindheit, sie wurde 1973 in einer kleinen Stadt im Süden Chinas geboren, saß ihr Vater, ein Maler, für 10 Jahre im Gefängnis. Sie selbst wurde mit 20 Jahren an der Filmakademie in Peking aufgenommen, konnte dort jedoch nie einen Film verwirklichen. Seit 2002 lebt sie in London und wurde für ihre Texte und Filme zahlreich ausgezeichnet. So erhielt sie u.a. 2009 für ihren Film „She, a chinese“ den Goldenen Leoparden beim Internationalen Filmfestival von Locarno.

- Ihr Roman „Ein Ufo, dachte sie“ erschien 2009 auf Deutsch. In einem kleinen Dorf mitten in China findet eine junge Bäuerin eines Tages ein abgestürztes Ufo und einen verletzten Alien in ihrem Reisfeld. Entgegen aller Regeln leistet die junge Frau Erste Hilfe und nimmt den Alien bei sich zuhause auf. Am nächsten Tag ist der Außerirdische verschwunden und an seiner Stelle wimmelt es vor Vertretern der Staatsmacht. Als dann auch noch ein Scheck aus Amerika im Dorf eintrifft, droht die Situation endgültig aus dem Ruder zu laufen. Mit diesem Roman ist Guo Xiaolu eine umwerfend komische Satire auf den Fortschrittsglauben in China gelungen. Passend zu ihrer Lesereise kommt in diesem Jahr auch die Verfilmung des Romans in die deutschen Kinos. Die Regie führte Guo dabei selbst.

Im Anschluss an die Lesung wird die Verfilmung von "Ein Ufo, dachte sie" gezeigt.

Veranstalter: Nordkolleg und Kommunales Kino im Schauburg Filmtheater

Eintritt: 10,- / 8,-

 Vvk und Informationen: Nordkolleg (T 04331 / 143811)

Weitere Veranstaltungen mit Guo Xiaolu im Literatursommer China 2012: 15.08. (Kiel), 17.08. (Friedrichstadt), 18.08. (Wilster)

Diese Veranstaltung gehört zum Projekt

Literatursommer SH
Diese Webseite verwendet Cookies , um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu.
Verstanden