Literatur trifft Wirklichkeit: Engagierte Autorinnen gestern und heute

Literatur trifft Wirklichkeit: Engagierte Autorinnen gestern und heute

7. - 9.  Oktober 2022

Mit der Französischen Revolution von 1789 erreichte die Losung „Freiheit – Gleichheit – Schwesterlichkeit“, formuliert von der Schriftstellerin Olympe de Gouges, Frauen und Männer gleichermaßen. Dies war das Signal für nachfolgende Generationen engagierter Frauen. Von den Texten der ersten bürgerlichen Frauenbewegung über Bertha von Suttner, Virginia Woolf und Erika Mann schlagen wir einen Bogen zu Autorinnen der unmittelbaren Gegenwart – Christa Wolf, Jenny Erpenbeck, Antje Ràvik Strubel, Sharon Dodua Otoo sowie Juli Zeh.

Leitung: Prof. Dr. Inge Nagelschmidt

Veranstaltungsnummer: 22-064
Eine Veranstaltung der Akademie Sankelmark

Anmeldung & Programm

Diese Webseite verwendet Cookies , um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu.
Verstanden