Lesung Henrik Siebold

In der Zeit vom 1. September bis 30. Oktober 2022 lädt die Lesereise Schleswig-Holstein zu zahlreichen literarischen Begegnungen quer durchs Land ein.

Henrik Siebold aka Daniel Bielenstein, geb. 1967 in Bonn, lebt als Journalist und Autor in Hamburg. Unter dem Pseudonym Henrik Siebold schreibt er Kriminalromane, in deren Mittelpunkt der japanische Inspektor Kenjiro Takeda steht. Takeda, eigentlich Polizist in Tokio, ermittelt im Rahmen eines Austauschprogramms in der Hamburger Mordkommission.
Im nunmehr fünften Band der erfolgreichen Serie bekommen es Inspektor Takeda und seine deutsche Kollegin Claudia Harms mit einem Feuer in einer Seniorenresidenz zu tun, bei dem mehrere Bewohner ums Leben kommen. Alles deutet auf Brandstiftung hin. Eine verdächtige Heimleiterin, sich seltsam verhaltende Angehörige – viele der Befragten verstricken sich in Widersprüche. Dann stoßen Takeda und Harms auf ein deutsch-japanisches Joint Venture, das einen neuartigen Pflegeroboter erprobt. Bald müssen die Ermittler eine Frage stellen, die ihnen selbst geradezu aberwitzig erscheint: Kann ein Roboter einen Mord begehen?
Der neue Fall des ungewöhnlichsten und charismatischsten Helden im deutschen Kriminalroman!

Gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch das Förderprogramm „Neustart Literatur“ des Deutschen Literaturfonds e.V.

Diese Webseite verwendet Cookies , um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu.
Verstanden