Sibylle Narberhaus am Literaturtelefon

Am Literaturtelefon unter 0431/901-8888 und www.literaturtelefon-online.de liest Sibylle Narberhaus vom 15. bis 28.3. aus ihrem im Juli 2020 im Gmeiner Verlag erschienenen Kriminalroman „Syltwind“.

Mit ihren akrobatischen Sprüngen und waghalsigen Manövern ziehen die Kitesurfer alljährlich zahlreiche Besucher nach Sylt. Doch nicht nur den Sportlern werden Höchstleistungen abverlangt, auch die Polizei ist gefordert, als ein Toter im Hörnumer Hafenbecken gefunden wird. Kurz darauf überschattet ein Unglück den Kitesurf-Cup. Allen Warnungen zum Trotz mischt sich Anna in die Ermittlungsarbeit ein und gerät in Lebensgefahr, denn hinter den Kulissen der Veranstaltung weht ein scharfer Wind.

Sibylle Narberhaus wurde 1968 in Frankfurt am Main geboren. Nach einigen Jahren in Frankfurt und Stuttgart zog sie schließlich in die Nähe von Hannover. Dort lebt sie seitdem mit ihrem Mann und ihrem Hund. Als gelernte Fremdsprachenkorrespondentin und Versicherungsfachwirtin arbeitet sie bei einem großen Versicherungskonzern und widmet sich in ihrer Freizeit dem Schreiben. Schon in ihrer frühen Jugend entwickelte sich ihre Liebe zu der Insel Sylt. So oft es die Zeit zulässt, stattet sie diesem herrlichen Fleckchen Erde einen Besuch ab. Dabei entstehen immer wieder Ideen für neue Geschichten rund um die Insel. „Syltwind“ ist nach „Syltfeuer“ (2019), „Syltstille“ (2018) und „Syltleuchten“ (2017) bereits ihr vierter Sylt-Krimi mit der Protagonistin Anna Bergmann. Ebenfalls auf Sylt spielen die im acabus-Verlag erschienenen Krimis „Schattenmeer“ und „Mittsommernachtsangst“. Die Autorin ist Mitglied im „Kieler Krimi Kartell“, dem „Syndikat“ und bei den „Mörderischen Schwestern“.

Das Literaturtelefon Kiel wird betrieben von Jörg Meyer und wird gefördert vom Amt für Kultur und Weiterbildung der Landeshauptstadt Kiel.

Diese Webseite verwendet Cookies , um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu.
Verstanden