Karla Letterman am Literaturtelefon

Karla Letterman am Literaturtelefon

Am Literaturtelefon unter der Rufnummer 0431/901-8888 und auf www.literaturtelefon-online.de liest die Lübecker Autorin Karla Letterman vom 7. bis 20.12. ihre Kurzgeschichte „Wind lesen“.

Karla Letterman (alias Margret Freund-Breuer), geboren 1964, Autorin und Informatikerin, stammt aus dem Harz und lebt heute in Lübeck. Nach dem Abitur volontierte sie bei einer Tageszeitung in Göttingen und erlernte das journalistische Handwerk von der Pike auf. Danach studierte sie in Hamburg Informatik und Philosophie. Sie arbeitete hauptberuflich bereits als Software-Entwicklerin, Geschäftsführerin einer Druckerei, Werbemanagerin und Datenspezialistin.

Das Schreiben ist ihre Passion, allem voran liebt sie es, Kriminalromane, Glossen und Kurzgeschichten zu verfassen. Lettermans Kriminalromane um den Ermittler Alois Aisner spielen im Harz, wo düstere Fichtenwälder und versteckte Pfade ein ideales Terrain für finstere Gestalten abgeben. Seit sie im Norden lebt, haben das raue Wetter an der Küste und die immer gleiche, immer andere See sie in ihren Bann gezogen. Karla Letterman lässt sich gern von Landschaft und Natur inspirieren – so auch in der leicht skurrilen Geschichte „Wind lesen“. Während des ersten Corona-Lockdowns hat sie gemeinsam mit der befreundeten Autorin Ute Scharmann den Erzählungsband „Von Lübeck bis Laboe“ (ISBN: 978-3-347-04830-0) verfasst, aus dem die gelesene Kurzgeschichte stammt.

Das Literaturtelefon Kiel wird betrieben von Jörg Meyer und wird gefördert vom Amt für Kultur und Weiterbildung der Landeshauptstadt Kiel.

Diese Webseite verwendet Cookies , um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu.
Verstanden