"Theodor Storm und Gottfried Keller"

Nino Moritz liest aus dem Briefwechsel Theodor Storms mit Gottfried Keller

Am 19. Juli wäre der große Schweizer Realist Gottfried Keller 200 Jahre alt geworden. Sein Briefwechsel mit Storm gilt als einer der »reizvollsten Briefsammlungen unserer Literatur« (Emil Ermatinger). Erst 1877 begonnen, also zu einem Zeitpunkt, als beide Dichter bereits längst etablierte Schriftsteller sind, diskutieren und kritisieren sie ihre Werke. Besonders interessant ist Storms Einfluss auf die Umgestaltung von Kellers Jahrhundertroman Der grüne Heinrich.

Eintritt: ¤ 5 / erm. ¤ 3 (Reservierungen empfohlen: 04841/8038630)

Diese Webseite verwendet Cookies , um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu.
Verstanden