Lesung Daniel Speck

Daniel Speck liest aus „Piccola Sicilia“

Was, wenn deine Familie in Wahrheit eine andere ist? »Piccola Sicilia«, das italienische Hafenviertel der farbenfrohen Mittelmeerstadt Tunis, 1942. Christen, Juden und Muslime leben dort in guter Nachbarschaft miteinander – bis die Deutschen Nordafrika erobern. Im Grand Hotel Majestic kann der Kriegsfotograf Moritz seinen Blick nicht von der faszinierenden Yasmina wenden. Doch sie hat nur Augen für den Pianisten Victor. Als Victors Leben auf dem Spiel steht, muss Moritz eine schicksalhafte Entscheidung treffen.

Sizilien, heute: Das glitzernde Blau des Mittelmeers, ein Sandstrand. Schatztaucher ziehen ein altes Flugzeugwrack aus der Tiefe. Die Berliner Archäologin Nina begibt sich auf Spurensuche nach ihrem verschollenen deutschen Großvater Moritz... und begegnet einer unbekannten Verwandten aus Haifa, die ihr Leben verändern wird: Moritz‘ Tochter Joëlle. Drei Frauen aus drei Ländern und drei Kulturen, verbunden durch eine ungeheure Liebe, die alle Grenzen überwindet und Mut zum Leben macht.

Daniel Speck, 1969 in München geboren, will mit seinen Geschichten Brücken zwischen den Kulturen bauen. Auf seinen Reisen trifft er Menschen, deren Schicksale ihn zu seinen Romanen inspirieren. Der Autor studierte Filmgeschichte in München und in Rom, wo er mehrere Jahre lebte. Er verfasste die Drehbücher zu »Maria, ihm schmeckt’s nicht« sowie »Zimtstern und Halbmond«. Für »Meine verrückte türkische Hochzeit« erhielt er den Grimme-Preis und den Bayerischen Fernsehpreis. Sein Debüt-Roman »Bella Germania« steht seit über 80 Wochen auf der Bestsellerliste.

Eintritt: 10€

Diese Webseite verwendet Cookies , um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu.
Verstanden