"Mela Hartwig: Der Tempel brennt"

"Mela Hartwig: Der Tempel brennt" - Gedenklesung zur Pogromnacht mit Dr. Jürgen Strasser

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 steckte der Grazer Bürgermeister die Synagoge seiner Stadt eigenhändig in Brand. Die jüdische Schriftstellerin, Frauenrechtlerin und Künstlerin Mela Hartwig (1893-1967) war Augenzeugin und beschreibt das Inferno in ihrer Schrift "Der Tempel brennt", die erst spät wiederentdeckt wurde. Sie emigrierte nach London. Aus ihrem Manuskript liest der Wiener Romanist, Diplomat und Mitglied im Deutschen PEN-Zentrum Dr. Jürgen Strasser.

Eintritt frei - Spenden erbeten

Kooperationsveranstaltung des Verein Mahnmal Kilian e.V. mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Schleswig-Holstein e.V. und der Landeshauptstadt Kiel

 

Diese Veranstaltung gehört zum Projekt

Deutschsprachige Autor*Innen
Diese Webseite verwendet Cookies , um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu.
Verstanden