"Jahrhundertzeugen"

"Jahrhundertzeugen" - Lesung und Gespräch mit Tim Pröse

Sich ge­gen Hit­ler zu stel­len, sei­ne Schre­ckens­herr­schaft zu über­le­ben und trotz­dem nicht mit dem Schick­sal zu ha­dern, son­dern im­mer wie­der auf­zu­ste­hen, dem Le­ben po­si­tiv und mit ei­nem gro­ßen Ja zu be­geg­nen, macht Mut für den Um­gang mit Ter­ror und Krieg, Flucht und Ver­trei­bung – The­men, die heu­te wie­der von be­drü­cken­der Ak­tua­li­tät sind.

Berthold Beitz, Inge Aicher-Scholl, Hitler-Attentäter von Kleist: Tim Pröse hat Zeitzeugen über Jahre begleitet. Er erzählt in 18 eindrucksvollen Porträts von ihrem Leben, ihrer Botschaft: ein Plädoyer der Unangepassten für mehr Toleranz - gegen das Vergessen! Er war 2005 der erste Journalist, dem es gelungen war mit Berthold Beitz über die 1.500 von ihm vor dem Holocaust geretteten Juden zu sprechen. Beitz hatte sich bis dahin nie öffentlich dazu geäußert, obwohl er bereits 1973 durch die jüdische Gedenkstätte Yad Vashem als "Gerechter unter den Völkern" geehrt worden war. Mit dem letzten noch heute lebenden durch Beitz geretteten Juden, Jurek Rotenberg, ist Pröse bis heute befreundet.

Tim Prö­se wird an diesem Abend aus seinen Gesprächen lesen und dabei insbesondere auch den Kieler Ehrenbürger Berthold Beitz einbeziehen. Nach der Lesung lädt der Verein Mahnmal Kilian zum Gespräch mit dem Autoren ein.

Soeben wurde bekannt, dass Schauspielerin und Zeitzeugin Ingrid van Bergen sich für heute zur Lesung mit Tim Pröse im Flandernbunker angesagt hat. 1931 in Danzig geboren musste sie u.a. die Flucht über die Ostsee miterleben. Wir freuen uns nun doppelt auf diesen Abend!

Eintritt 6,- / 4,- €

Veranstalter: Mahnmal Kilian e.V.

Diese Webseite verwendet Cookies , um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu.
Verstanden