Andrea Paluch liest aus "Sommergig"

Andrea Paluch und Robert Habeck haben zu Beginn des Jahres 2009 ein neues Jugendbuch mit dem Titel "Sommergig"geschrieben. Als Konzertlesung für Jugendliche in der Kieler Pumpe, veranstaltet durch das Junge Literaturhaus Schleswig-Holstein, hat Andrea Paluch Anfang des Jahres Text und Musik aus dem Buch bereits eindrucksvoll auf die Bühne gebracht, und nun wollen wir sie wiedersehen:

Im Rahmen der Kieler Kinder- und Jugendbuchwochen liest Andrea Paluch für neunte Klassen in der Max-Planck-Schule in Kiel.

Tom ist verliebt in Penny, die unnahbare Sängerin der vierköpfigen Schülerinnen-Rockband. Als die Mädchen zum Nachwuchsfestival nach Kopenhagen eingeladen werden und ihn als Fahrer aussuchen, ist Tom überglücklich. Es knistert, ist glühend heiß in Kopenhagen, Freaks aus der ganzen Welt kommen zusammen, tanzen und feiern.

Doch dann ist Katerstimmung. Denn nichts klappt so, wie es sich die fünf erträumt haben. Als schließlich ein kurdischer Flüchtling ihre Hilfe braucht, kommt es zum Krach. Zu unterschiedlich sind ihre Vorstellungen von Freiheit und Idealen ...

Am Ende des Buches lebt die Band Penny or Dime im Internet wieder auf. Und hier beginnt eine zweite Geschichte, die das Buch „SommerGIG" zu einem außergewöhnlichen macht. Denn die Homepage der Band gibt es in Wirklichkeit. Und die Songs des Buches sind eingespielt und finden sich dort, gesungen von der Autorin Andrea Paluch - tolle Rocksongs. Es gibt Filmaufnahmen und Video-Clips, die das Spiel zwischen den Medien thematisieren. Und sogar Tom aus dem Buch hat sich als Fan von Penny auf der Myspace-Seite bereits zu Wort gemeldet. Das Buch, das eine fiktive Wirklichkeit erzählt, hat eine reale geschaffen - allerdings in einem virtuellen Medium: Ein Spiel im Spiel beginnt.

Mehr Informationen zu Buch und Autoren finden sich unter

www.paluch-habeck.de

www.penny-or-dime.de

www.myspace.com/429554637

 

In Kooperation mit der Max-Planck-Schule Kiel | Die Lesung findet statt im Rahmen der Kieler Kinder- und Jugendbuchwochen 2009

Diese Veranstaltung gehört zum Projekt

Junges Literaturhaus
Diese Webseite verwendet Cookies , um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu.
Verstanden