Zornack, Annemarie

Zornack, Annemarie

Verfasst/verfasste: Prosa, Lyrik

Geboren am: 12.03.1932 in Aschersleben/Harz

Lebt in: Kiel

Schreibt in: Deutsch

Werke

"der steinschläfer". ars poetica. Bd. 8. Heiderhoff.
"Die zwei Flüsse von Granada. Reisen durch Spanien, Nordafrika und Madeira". Zusammen mit Hans-Jürgen Heise. Claassen. 1976.
"Nichts weiter". Bläschke. 1976.
"Als das Fernsehprogramm noch vorm Küchenfenster lief". Gedichte. Claassen Verlag. 1979).
"Treibanker werfen". Gedichte. Eremiten-Presse. 1982.
Die langbeinige Zikade. Gedichte. Eremiten-Presse. 1985.
"Kußhand". Gedichte. Eremiten-Presse. 1987.
"Der Macho und der Kampfhahn. Unterwegs in Spanien und Lateinamerika". Reisebuch. Neuer Malik Verlag. 1987.
"Stolperherz". Ausgewählte Gedichte. Eremiten-Presse.1988.
"Schon mal gelebt? Amerikanische Gedichte des 20. Jahrhunderts." Neuer Malik-Verlag, Kiel 1991. (als Hrsg.)
"Eingeholte Jahreszeit". Gesammelte Gedichte & Prosa. Neuer Malik Verlag. 1991.
"Das Meer unter meinem Kopfkissen". Gedichte. Neuer Malik Verlag. 1995.
"Hexennest". Gedichte. Eremiten-Presse. 1997.
"Strömungsgefahr". Gedichte 1961–1998. Eremiten-Presse. 1999.
"Dich meine ich". Ausgewählte Gedichte. Wallstein Verlag 2004.
"Mitlesebuch." Nr. 89. Aphaia. 2007.
"Morgenmantel-Kapriolen". Ausgewählte Gedichte. Verlag R. Liebe. 2013


geboren in Aschersleben/Harz

1963 veröffentlichte sie ihre ersten Kurzgeschichten und ein Gedicht. 1968 kam ihr erstes Buch heraus

Mitglied des P.E.N.-Zentrums und Ehrenmitglied der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik Leipzig

lebt seit 1953 in Kiel

Auszeichnungen:

  • 1979 Hebbel-Preis
  • 1989 Ehrengast Villa Massimo
  • 1998 Kulturpreis der Stadt Kiel

letzter Besuch im Literaturhaus Schleswig-Holstein am 07.02.2005

zuletzt aktualisiert: 12.03.2019

Diese Webseite verwendet Cookies , um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu.
Verstanden